Clonezilla Festplatte vergrößern

Diesen Artikel wollte ich schon letztes Jahr (2009) schreiben, jedoch bin ich bis jetzt nicht dazu gekommen. Wie kann bekommt der Anwender mehr Festplattenplatz ohne formatieren. Hierzu stelle ich nun Clonezilla vor. Zuvor jedoch ein möglicher Grund wieso man sich mit Clonezilla beschäftigen sollte.
Nun da ich Software teste kommt es hin und wieder vor, dass ich deswegen meine Digitale Welt unbrauchbar mache. Früher habe ich einfach das Betriebssystem mit der Sammlung von Software neu aufgesetzt. Da seit einiger Zeit die Virtualisierung sehr einfach geworden ist, nutze ich zum Teil dieses. So teste ich gleich ganze Betriebssysteme oder neuere Distributionen.

Im aktuellen Fall nutze ich VirtualBox. Darin ist ein kleines Windows installiert. Da Microsoft so viele Updates rausbringt, die man auch später wieder löschen kann, sind ältere nicht mehr genutze Dateien immer noch auf der Festplatte gespeichert. An dieser Politik ist an sich nichts verkehrt, ist es doch der Versuch jeden Kunden bei fehlerhaften Updates einen Schritt zurückzugehen. Jedoch ist dieses für Virtuelle Maschinen nicht der praktische Weg, da es viel Speicherplatz verbraucht. Nun wollte ich die Dateien nicht einfach so löschen, auch wenn ich zu jenen Menschen gehöre die dieses wirklich gefahrlos machen können und im Fehlerfall nicht Fragezeichen sehe. So entschied ich mich zu der etwas sinnfreien Methode die virtuelle Festplatte zu vergrößern. Dies ist natürlich nur Stellvertretten für die unterschiedlichsten Möglichkeiten wieso man eine Partion vergrößern möchte.



Zu kleine Platte
Als erstes erstellt man eine neue virtuelle Festplatte mit größerm Platz, in diesem Fall 20GigaByte.


Eine neue Platte erstellen
Danach klont man die alte Partion auf die neue Festplatte. Hierzu nutzt man am besten das Programm Clonezilla, das auch gleich als eigene Distribution zu haben ist.


CD einlegen


Wie starten


Welches Klone-Verfahren
Nun wählt man die erste Festplatte mit der Partion aus, die man spiegeln möchte. Gefolgt durch die Festplatte auf die Daten kommen sollen.


Quellfestplatte
Durch eine Sicherheitsfrage wird zudem sicher gestellt, dass man auch wirklich sicher ist, da auf dem Ziel noch wichtige Dateien vorhanden sein können.


Clonezilla Sicherheitsabfrage
Der eigendliche Prozess des Kopierens wird durch Partclone gemacht. Hier befinden sich alle wichtigen Informationen zu dem Fortschritt.


Die Fortschrittanzeige durch Partclone
Zum Schluss tauscht der Anwender in VirtualBox die 2 Festplatten aus.


Festplatten tauschen
Dann kann mit einem weiterem Programm GParted auf der Distribution Partion Magic die Partion vergrößert werden.


Mit Parted Magic die Partion erweitern